Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/tchibooh

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mittwoch, der 23. Juli, Fortsetzung

Ein sehr schöner vorletzter Abend geht zu Ende! Wir können es gar nicht glauben, dass wir fast am Ende unserer Reise sind und drei Wochen lang durch Kanada gefahren sind. Es war bis jetzt einfach eine unglaubliche Zeit hier. Man muss auch sagen, dass wir bis jetzt ein bisschen mehr als 5.500 km gefahren sind. Naja,, aber genauer erzählen wir in unserem Abschlussbericht. Heute war eine regnerische Nacht, die euch Wolfgang ja schon in der Früh beschrieben hat. Wir haben uns davon nicht stören lassen und haben seelenruhig geschlafen. Für uns war das Frühstück kurz, da sich unsere jungen Menschen mal wieder ordentlich Zeit gelassen hatte, beim fertigmachen. Trotzdem waren wir überrascht als wir beim Frühstücksraum angekamen. Naja, Frühstücksraum ist untertrieben! Wir saßen kurz vor einem Swimmingpool. Ist nicht so schlimm, wie es sich anhört. Nach unserem „guten“ Frühstück ging es los in Richtung „Bottle Depot“. Eine schwierige Geburt, aber wir müssen sagen, dass es so nette Kanadier gibt, die einem sofort helfen. Naja, der ältere Herr hat seine Frau angerufen, da die ja wie er sagt, immer diejenige ist, die da hin muss. Von weitem erklärte sie uns dann, wie man dorthin kam.In den kanadischen Bottle Depots kann man alles abgeben, was an Flaschen jeglicher Art geleert wurde. Lena freute sich sehr über das Ergebnis des erhaltenden Pfandgeldes, ein besseres System als bei uns!!! Natürlich war der Tank des Wagens nach den Erkundungsfahrten mal wieder leer und so ging es zum Tanken. Wir kommen beim Tanken hier eigentlich recht gut bei weg. 1,19 pro Liter. Im Norden war das mehr als Drittel teurer. Ich denke da staunen einige Augen bei den deutschen Preise fürs Tanken. Da wir ja so ''wenige'' Tiere gesehen haben, ging es heute in den Waterton National Park. Die Fahrt dauerte knapp 1 Stunde und führte quer durch die Prärie bis an den Rand der Rocky Mountains. Der plötzliche Übergang der Landschaft von flach auf Berge ist schon erstaunlich und sehr sehenswert. Dort kann man Tiere und eine wunderschöne Landschaften bestaunen und ich kann nur sagen, wenn ihr in Kanada seit, fahrt dort dabei!! Kanada ist wirklich ein wunderschönes und bemerkenswertes Land. Dazu auch mehr im Abschlussbericht. Auf unserem Rückweg von dem Park hat unser Adlerauge Lena eine riesige Eule in einem kleinen Graben entdeckt. Es war eine weitere Trophäe in unserer großen Vitrine. Jetzt stand das Abendessen wieder auf dem Plan und natürlich ging es zu Safe a way. Ein sehr großer Supermarkt mit allen möglichen Sachen. Es gab (wie so oft) Hühnchen und ein einen kleinen Eintopf. Es war alles sehr schmackhaft. Nun, nach dem wir alle gegessen haben und der leckere Nachtisch (Käsekuchen) weg ist, beschäftigt sich jeder mit einigen Dingen, bevor es zu schlafen geht. Das kanadische Fernsehen hat in etwa die gleichje Qualität wie in deutschland, man erkennt viele Sendeformate wieder! Hoffe ihr habt zu hause alle gut geschlafen und freut euch bald wieder 3 alte Gesichter begrüßen zu dürfen. Morgen früh schauen wir uns noch ein altes Schmugglerfort für Whiskey an und dann geht’s nach Calgary, shoppen und wir melden uns von dort wieder und schreiben den letzten Bericht für euch. Bis demnächst dann die 3 Reisenden und der Biberninja
24.7.13 08:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung