Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/tchibooh

Gratis bloggen bei
myblog.de





Fortsetzung Sonntag

Fortsetzung Die Nacht war heiss in Grand Forks. Die geschlossenen Fenster und klappernde Klimaanlage sorgte für einen unangenehmen Verlauf. Das Ergebnis waren drei gantschige Reisende. Kein Frühstück im Hotel , ein autowaschender Hotelier verbesserten diese Ausgangslage um 7.00 Uhr keineswegs! Unsere eigenen Vorräte an Cinamon-Buns mit Apfelsaft (!) konnten die Situation nur geringfügig verbessern Wir hatten einen neuen Mitreisenden, den Biberninja, der auch heute mehrfach wieder zugeschlagen hat! Nachdem wir alle mit Duschen und dem Packen fürs Auto fertig waren, ging es um 8.00 Uhr los in Richtung Cranbrooke nach Fort Steele. Die Fahrtstrecke sollte rund 350 km und knapp 4 ½ Stunden betragen. Natürlich gab es davor noch in Cranbrook einen kleinen Stopp zum shoppen. In Castelgear nach knapp 100 km gab´s den ersten Frühstücksstopp. (Ich habe die Fahrt übrigens allein erledigt. Meine jugendlichen Mitfahrer haben es sich gleich am Ortsende von Grand Folks bequem gemacht und sofort (ohne schuldhaftes Verzögern) geschlafen. Sie haben in den 1 ½ Stunden ein Menge versäumt. Eine Ranch jagte die nächste und es war Cowboyland pur- so fuhren die anderen Verkehrsteilnehmer übrigens auch nicht gerade kleinen Autos. In Castlebrook gabs bei Tim Horten das obligatorische Frühstück, danach schnell ins Auto und we. Da fanden unsere üblichen Gespräche über die kommende Fahrt statt.itergeschlafen. Ach ja, ehe ich es vergesse, für Lena gabs Tabletten, ein Mückenstich hatte böse Folgen zur Folge und Flo half mir ganz uneigennützig beim Tanken. Wieder im Auto, waren die Augen ohne Verzögerung bei Beiden wieder zu. Die Jugend schläft genüsslich ein und der arme Wolfgang darf Auto fahren. Er erlebte die Wildnis ohne jegliche Angst, da er ja nie alleine war und das laute Schnarchen alle Tiere verscheucht hat. Zwei ganze Stunden durfte er sich selbst als Entertainern beweisen, bis sich dann das erste Augenpaar sich öffnete. Trotz der langen Strecke und der Fahrzeit war es eine lustige Fahrt mit guter Stimmung. Diesmal versäumten sie nur die traumhaften Alpenlandschaft des Kootenay National Park. Macht ja nichts, ich habe sie als Fahrer wenigstens gesehen, mit all den Schwarzbären, Elchen und Rehen unterwegs. Ich war übrigens auch müde. In Cranbrook, fast am Ziel angekommen, forderte man, gerade erwacht, eine kurze Pause. In der Zwischenzeit war es 16.00 Uhr. Bei Tim Horten, wunderte ich mich dort über die Uhr! Sie zeigte 17.00 Uhr. Bei Fort Steel handelt es sich um einen ehemaligen Stützpunkt der kanadischen RCMP aus der Zeit der Indianerkriege in den USA, der darüber hinaus auch eine kleine Stadt war. Das Museumsdorf sollte um 18.00 Uhr schliessen. Wir hatten schon wieder eine Zeitzone verlassen. Nach wieder einigen lustigen Stunden im Auto sind wir also in Fort Steele angekommen. Doch durch die kleine geheimnisvolle Zeitumstellung musste das Fort Steele schnell besichtigt werden. Trotz brühender Hitze( 32*C) war die alte Stadt sehenswert und hat unsere Wissen um einiges gesteigert. im Eilverfahren bei immer noch über 30 Grad war das kein Zuckerschlecken alles angeschaut und dann zurück nach Cranbrook, Abendessen eingekauft, Nach dem kurzen Stopp bei Save on Food gab uns die nette Verkäuferin eine gute Adresse, bei der wir jetzt auch schon untergekommen sind. Hotel gesucht, gefunden. Wie immer haben sich die Leute an der Rezeption liebevoll um uns gekümmert und gaben uns auch einen kleinen Tipp wie wir billiger an das Zimmer kommen. Per E-Mail gebucht und eingezogen. Dann gemeinsam die beiden letzten Tage geplant- es gibt ja noch sooooo viel zu sehen, das Hotel richtig genossen, den Blog geschrieben und einfach nur gegammelt . Unser Zimmer ist echt gut und die Betten warten nur darauf, genutzt zu werden. Morgen geht es dann weiter in den Süden und somit weiter in Richtung Ende unsere 3 wöchigen Reise durch Kanada. Morgen früh geht´s zum Continental Breakfast! Wir hoffen, ihr seit morgen wieder bei uns dabei! Mit freundlichen Grüßen 3 Reisende und der Biberninja
22.7.13 09:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung